Öffentliche Auflage Oberfeldbach

Projektauflage Wasserbauprojekt: Sanierung des Oberfeldbaches zur Verbesserung des Hochwasserschutzes

Beim Oberfeldbach gibt es ein Hochwasserschutzdefizit. Damit dieses behoben werden kann sind eine Sanierung des Bachlaufes sowie eine Kalibervergrösserung der Bachleitung notwendig. Hierfür wurde ein entsprechendes Projekt erarbeitet, welches nun aufgelegt werden soll. Die direkt betroffenen Eigentümer wurden bereits persönlich über das Projekt informiert.

Die Projektpläne, der Landerwerbsplan und die Landerwerbstabelle liegen gemäss § 95 Abs. 2 und 3 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) während 30 Tagen, vom 28. Oktober bis 26. November 2019, in der Gemeindeverwaltung Arni öffentlich auf und sind während der Öffnungszeiten einsehbar.

Hier können Sie die Unterlagen ebenfalls online einsehen:

Projektmappe  [PDF, 452 KB]
Situation 1  [PDF, 869 KB]
Situation 2  [PDF, 868 KB]
Längenprofil  [PDF, 611 KB]
Querprofil  [PDF, 575 KB]
Landerwerb  [PDF, 579 KB]
Technischer Bericht  [PDF, 4.00 MB]

Einwendungen gegen das Bauprojekt sind während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat, Staldenstrasse 10, 8905 Arni, zuhanden des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Landschaft und Gewässer, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, einzureichen. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Im Einwendungsverfahren wird keine Parteientschädigung ausgerichtet. Allfällige Verkehrsanordnungen werden separat nach Strassenverkehrsrecht verfügt.

Der Entscheid über das Bauprojekt (§ 95 i.V.m. § 120 BauG) gilt als Enteignungstitel. Dieser berechtigt zur Enteignung für Massnahmen, die darin mit genügender Bestimmtheit festgelegt sind. Rechte, die in der Landerwerbstabelle nicht aufgeführt sind und durch das Bauprojekt betroffen werden, sind ebenfalls innert der Auflagefrist schriftlich anzumelden. Über den Erwerb der in der Landerwerbstabelle aufgeführten Rechte wird in einem späteren Verfahren entschieden (§ 151 BauG). Anträge, die bereits jetzt mit Einwendung gegen das Bauprojekt hätten gestellt werden können, sind dann unzulässig (§ 152 BauG).

Arni, 24. Oktober 2019
Gemeinderat Arni